ASC Göttingen von 1846 e.V.
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de
Basketball
Basketball Regionalliga Damen

Zurück auf der Erfolgsspur

Nach den ersten beiden Saisonniederlagen mussten die Regionalliga-Basketballerinnen des ASC Göttingen am vergangenen Sonnabend in Berlin bei der BG Zehlendorf antreten und hatten sich fest vorgenommen, sich dort wieder in alter Stärke zu präsentieren. Am Ende gelang dies mit einem umkämpften, aber verdienter 75:63-Auswärtssieg.

Mannschaft und Trainer waren sich einig: es galt, die Dinge wieder besser zu machen, die am Wochenende zuvor nicht gut liefen. Getrübt wurde dieses Vorhaben jedoch schon im Vorhinein durch Ausfälle und angeschlagene Spielerinnen. So musste Headcoach René Hampeis unter anderem auf seine beiden Pointguards Melly Crowder und Kerri Kuzbyt verzichten, die verbleibende Spielmacherin Franziska Hadaschik ging ebenfalls angeschlagen ins Spiel. Die Devise vor dem Spiel lautete umso mehr: „Einer für Alle, Alle für Einen“.

Der ASC Göttingen fand grundsätzlich gut ins Spiel und das erste Viertel endete mit nur einem knappen Rückstand von 10:12. Da das Hauptaugenmerk der Königsblauen auf Angelina Hintze, Topscorerin der Liga, lag, ergaben sich immer wieder Lücken für ihre Mitspielerinnen, die diese gut nutzten. Es gelang dem ASC Göttingen zwar, eine Führung zur Halbzeit zu erspielen, diese war mit 34:32 jedoch nur hauchdünn. „Meine Mädels haben zwar nicht schlecht agiert, aber ich habe in den ersten drei Vierteln die Intensität vermisst. Auch der Ball wurde nur phasenweise so bewegt, wie wir es uns vorgenommen hatten“, so Hampeis. Erst im letzten Spielabschnitt gelang es den ASC-Damen, für einige Minuten den Schalter komplett umzulegen. Jede einzelne Spielerin verteidigte nun eng und aggressiv, was den Gegner zu schlechten Abschlüssen und Ballverlusten zwang. In der Offensive zeigten die Göttingerinnen nun auch die vom Head Coach geforderte Intensität. Schnelleres Passspiel ermöglichte immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten und innerhalb weniger Minuten ging der ASC Göttingen mit einer Differenz von achtzehn Punkten in Führung. Scheinbar siegessicher schaltete das Hampeis-Team wieder zurück. Diese Chance nutzte die BG Zehlendorf gnadenlos aus und schmolz den Rückstand auf sieben Punkte zusammen. Doch ein Timeout von ASC-Trainer Hampeis sowie einige Wechsel zeigten ihre Wirkung. Die Mannschaft spielte wieder fokussierter und beendete das Spiel mit einem hart umkämpften, aber verdienten 75:63-Auswärtssieg. „Wir hatten einige Phasen, in denen wir so gespielt haben, wie wir es wollten. Wir haben es aber noch nicht wieder geschafft, die nötige Intensität über weite Strecken zu liefern. Daran müssen wir weiterarbeiten, sonst machen wir es uns selbst unnötig schwer. Das Wichtigste heute war jedoch für mich, dass wir in den entscheidenden Momenten zusammengehalten haben und die Aufgabe letztlich als Team erfolgreich bewältigt haben“, so der Trainer zum Spiel.

Punkte ASC Göttingen: Wegmann (25), Hadaschik (15), Nguyen Manh (14), Kretschmar (5), Fengkohl (4), Volk (4), Döring (2), Reimann (2), Reinhardt (2), Roschkowski (2).

ASC Göttingen von 1846 e.V.
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de