ASC Göttingen von 1846 e.V.
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de
Basketball
Basketball Bundesliga Damen

„Ein Schritt in die richtige Richtung“

Mit viel Energie starteten die Bundesliga-Basketballerinnen des ASC Göttingen am gestrigen Sonnabend im Heimspiel gegen die Capitol Bascats Düsseldorf in die Partie. Nach einer anfänglichen 16:9-Führung verloren die Königsblauen jedoch den Faden ihres anfänglichen Tempospiels. Die Gäste übernahmen mit fortschreitender Spieluhr zunehmend die Kontrolle und so verloren die Leinestädterinnen am Ende erneut deutlich mit 42:69.

Die Gäste aus Düsseldorf, die unter der Woche im Pokalspiel gegen den Erstligisten aus Marburg knapp an einer Sensation vorbei geschrammt waren, sorgten für die ersten drei Punkte des Spiels. Es dauerte drei Angriffe, ehe die wieder genesene Leonie Wegmann mit einem Drei-Punkte-Wurf aus der Ecke Göttingen ins Spiel brachte. Die Bascats versuchten mit einer Ganzfeldpresse die ASCerinnen früh im Angriff zu stören, doch zunächst zeigten sich die Damen von Head Coach René Hampeis davon unbeeindruckt. Immer wieder war es Kapitänin Leonie Wegmann, die Akzente setzte und ihre Teamkolleginnen motivierte. „Unser Teamplay hat zu Beginn des Spiels endlich mal wieder gut funktioniert. Die Intensität war hoch und selbst eine Auszeit der Gäste hat uns nicht aus dem Rhythmus gebracht“, lobte Co-Trainer Fabian Schlüter den Start. Mit 16:9 lagen die ASCerinnen gegen den Tabellenzweiten in Führung, bevor das Spiel langsam, aber sicher kippte: Mit beinahe jedem ungenauen Pass bestraften die Bascats die Leinestädterinnen, so schmolz die Führung zur ersten Viertelpause auf 16:14. Im zweiten Viertel drehten die Damen aus Düsseldorf mit einem 16:0-Lauf immer weiter auf, übernahmen die Führung und schickten den ASC mit einem Halbzeitstand von 31:40 in die Kabine. Großen Anteil hatten die stark aufspielende Centerin Oceana Hamilton (10 Rebounds) sowie Anja Fuchs (13 Rebounds), die den Göttingerinnen unter dem Korb Probleme bereiteten. Die zweite Halbzeit verlief für die ASCerinnen, mit lediglich neun Punkten im dritten und zwei Punkten im letzten Viertel, noch schmerzlicher und so stand nach 40 Spielminuten eine deutliche 42:69-Niederlage auf dem Papier. „Wir sind gut gestartet und haben die Gäste mit unserem Tempo überrascht. Dass wir, insbesondere in der zweiten Halbzeit, dann so stark einbrechen, zeigt, dass wir einfach noch nicht soweit sind und uns in der Rotation auch einfach die spielerischen Mittel fehlen um 40 Minuten dagegen zu halten. Ich denke wir haben trotz der hohen Niederlage in der ersten Halbzeit einen kleinen Schritt nach vorne gemacht und es war ein Schritt in die richtige Richtung. Wir haben weiterhin einen steinigen Weg vor uns, werden ihn aber weiter gehen und uns nun entsprechend auf das nächste Spiel in Osnabrück vorbereiten“, so Head Coach Hampeis. ASC Punkte: Wegmann (13 Punkte/3 Dreier, 4 Steals), Nguyen Manh (10/1), Reimann (7/-, 6 Rebounds), Döring (5/1, 9 Rebounds, 3 Steals), Fengkohl (4/-), Volk (3/-,3 Rebounds), Kretschmar, Roschkoswki, Hadaschik, S. Reinhardt, Schlüter, Winkler.

ASC Göttingen von 1846 e.V.
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.