ASC Göttingen von 1846 e.V.
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de
Basketball
Basketball 1. Regionalliga Herren

Deutliche Niederlage für den ASC in Berlin

Am vergangenen Sonnabend reisten die Regionalliga-Basketballer des ASC Göttingen zum Gastspiel bei den Berlin Braves 2000. Für die Königsblauen war es die erwartet schwere Partie beim beeindruckend in die Saison gestarteten Tabellenführer. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mussten sich die ASCer am Ende klar mit 57:81 geschlagen geben.

Dabei war ein so deutliches Ergebnis nach dem Verlauf der ersten 20 Minuten nicht unbedingt zu erwarten: Beide Teams boten den Zuschauern einen offenen Schlagabtausch mit teilweise spektakulären Aktionen. Der ASC zeigte sich unbeeindruckt von der erwarteten Ganzfeldverteidigung der Braves und konnte sich ein ums andere Mal leichte Punkte erspielen. Center Niko Schultz glänzte in den ersten beiden Vierteln mit 19 Punkten, konnte sowohl unter den Körben als auch von jenseits der Drei-Punkte-Linie auftrumpfen. Bei einem Halbzeitstand von 37:41 aus Sicht der Gäste war das Spiel zu diesem Zeitpunkt noch vollkommen offen. In der zweiten Hälfte gelangen den Göttingern dann insgesamt nur noch 20 Punkte, im letzten Viertel sogar nur derer sechs Zähler.

Diese fehlende Konstanz in der Offensive war für Head Coach Gökhan Özbas neben dem souveränen Auftreten der Braves auch der Hauptgrund für die Niederlage: „Wir lassen uns noch zu sehr von unseren Wurfquoten lenken. Haben wir eine Phase, in der wir die Würfe nicht gut treffen, versuchen wir es dann zu oft mit der Brechstange, auch wenn die Würfe eigentlich gut herausgespielt waren. Wenn wir es lernen, diese eine Phase besser zu überstehen, dann machen wir einen Riesenschritt nach vorne. Ich bin überzeugt, dass uns das schon bald gelingen wird.“

Ähnlich wie beim Saisonauftakt in Westerstede war auch der Kräfteverschleiß ein Grund für den Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit. „Nick muss momentan sehr viel ackern. Da uns verletzungsbedingt weitere Aufbauspieler fehlen, muss er hier fast 40 Minuten lang sehr viel Verantwortung übernehmen. Er macht das super, aber es kostet einfach viel Kraft. Generell muss ich noch effektivere Rotationen finden, um die Lasten besser zu verteilen“, so Coach Özbas. Nick Boakye fasste die Partie aus seiner Sicht wie folgt zusammen: „Wir haben eigentlich über weite Strecken kein schlechtes Spiel gemacht, konnten aber in der zweiten Halbzeit leider unsere Würfe nicht versenken und sind so nie richtig in einen Rhythmus gekommen. Für uns ist wichtig, dass wir im Team alle mit mehr Selbstvertrauen spielen.“

Die nächsten beiden Spiele finden für die Königsblauen wieder vor heimischem Publikum statt: Am 9. Oktober um 18 Uhr will die Mannschaft im heimischen Hainberg Gymnasium gegen den VfL Stade direkt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, bevor es am 16. Oktober um 15 Uhr an selber Stelle gegen die SG aus Braunschweig weitergeht.

Punkte ASC: Schultz, N. (20 Punkte/3 Dreier), Jaschewski (2), Sprung (12/1), Boakye (13/1, 13 Rebounds), Heidelberg (4), Hackel (3), Kalus, Rodeck (3), Schultz, C.

ASC Göttingen von 1846 e.V.
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.