ASC Göttingen von 1846 e.V.
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de
Volleyball
Volleyball Regionalliga Herren

Volleyballer verlieren Kellerduell

Die Volleyballer des ASC Göttingen haben am vergangenen Wochenende das Kellerduell beim Vorletzten der Regionalliga Nordwest, Wolfenbüttel, mit 2:3 (21:25, 25:20, 26:24, 28:26, 12:15) verloren. „Objektiv betrachtet ist ein einziger Punkt gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf sicher zu wenig, um in der Liga zu überleben. Aber nach dem schwachen Auftritt gegen Lintorf vor einer Woche war das heute eine tolle Steigerung, heute hat es richtig Spaß gemacht, der Mannschaft zuzusehen. Mein Team hat mit Herzblut und voller Hingabe gespielt“, resümierte ASC-Trainer Peter König.

Wolfenbüttel hatte seit dem Hinspiel personell noch einmal nachgerüstet. Mit Yannick Jokmin stand neben Erik Maul und Roman Rolfes der dritte Spieler mit Zweitligaerfahrung im Kader der Gastgeber. Doch einen wichtigen Faktor hatte auch der ASC 46 auf seiner Seite: Schon vor Spielbeginn kamen die Spieler der dritten Herrenmannschaft, die in der Nähe ein Auswärtsspiel hatten, in die Halle und übernahmen auf der Tribüne sofort lautstark die Regie.

Die Göttinger starteten mutig in die Partie, gaben die frühe 6:3-Führung aber leichtfertig bis zum 9:9 wieder aus der Hand und machten durch Eigenfehler im Angriff den Gegner wieder stark. Bis zum 21:25 gab es einige spektakuläre Ballwechsel zu sehen, Wolfenbüttels ehemalige Zweitligaspieler zeigten über die Außenbahn ihre Klasse während der ASC speziell über die Mitte Highlights einstreute.

Im zweiten Satz stand dann die Annahme um Libero Ivan Nikolov allerdings so sattelfest, dass Zuspieler Daniel Schmeling ein ums andere Mal seine Mittelangreifer Robert Hagen und Fabian Hecker sehenswert in Szene setzen konnte. Spätestens nach dem 1:1-Satzausgleich war es ein hochklassiges Match, das die Zuschauer mitriss. Ging Satz Drei nach 24:24 noch unglücklich an das Heimteam, so zeigten die Gäste in Durchgang Vier beim 28:26-Satzausgleich zum 2:2 ihre Nervenstärke. Ein Ass vom wie aufgedreht spielenden Fabian Hecker brachte den Tie-Break. Trotz fünf Fehlaufschlägen waren die Göttinger auch im Tie-Break bis zum 11:12 dicht am Sieg dran, am Ende behielt Wolfenbüttel mit Routine und Nervenstärke aber die Oberhand gegen den ASC.

ASC Göttingen von 1846 e.V.
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de