ASC Göttingen von 1846 e.V.
Danziger Str. 21
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de
Basketball
Basketball 1. Regionalliga Herren

Appold gibt überzeugenden Einstand nach Verletzungspause

Nach dem überzeugenden Heimsieg in der Vorwoche gegen den VfL Stade konnte die erste Herrenmannschaft des ASC Göttingen am vergangenen Sonnabend den nächsten Heimsieg einfahren. Mit 86:68 bezwang die Mannschaft um Kapitän Philipp Sprung den Tabellenletzten SG Braunschweig.

Die junge Gästemannschaft musste auf ihren besten Spieler Sananda Fru verzichten, der für das Bundesligaspiel der Basketball Löwen Braunschweig in den Kader berufen wurde. Trotz dieser Schwächung und der bisher sieglosen Bilanz der Gäste waren sich die ASCer bewusst, dass die Braunschweiger ein unangenehmer Gegner sein würden. Wie erwartet war die aggressive Defensive der Braunschweiger über die gesamte Spielzeit spürbar. Mit viel Druck auf den Göttinger Ballvortrag sowie gesundem physischen Einsatz stellten die jungen Braunschweiger die Gastgeber immer wieder vor große Herausforderungen. Dementsprechend zerfahren wirkte das Göttinger Offensivspiel. Die schönen Spielzüge und die Kreativität aus der Vorwoche waren über weite Strecken der Partie nicht zu sehen. Hinzu kam, dass die Göttinger nicht mit derselben Physis zu Werke gingen wie ihr Gegner. Die logische Folge war ein 20:23-Rückstand zur ersten Viertelpause. Im zweiten Viertel gewannen die Königsblauen nur minimal Oberwasser und ging mit 40:37 in die Pause.

Nach einer beherzten Halbzeitansprache präsentierten sich die Hausherren im dritten Viertel mit mehr Energie und Willen. Es entwickelte sich ein physisches Spiel mit kleineren Nickligkeiten zwischen beiden Teams, bei dem schlussendlich auf beiden Seiten jeweils zwei Spieler mit fünf Fouls das Feld verlassen mussten. Angeführt von Henri Appold gelang es dem ASC dann allerdings, das Spiel allmählich in geordnete Bahnen zu lenken. Der junge Aufbauspieler zog immer wieder zielstrebig zum Korb und konnte entweder selber punkten oder seine Mitspieler gekonnt in Szene setzen. Auch seine Teamkollegen brachten zudem in den entscheidenden Phasen wichtige Dreier im gegnerischen Korb unter. So konnten sich die ASCer bis zum Ende des dritten Viertels eine solide Führung herausspielen. Mit 60:50 ging es in den Schlussabschnitt, in dem die Göttinger den Sieg letzten Endes souverän nach Hause brachten. Head Coach Gökhan Özbas zog nach dem Spiel ein gemischtes Fazit: „Wir haben nicht allzu schön gespielt und uns selber immer wieder unnötig in Probleme manövriert. Dennoch ist es ein sehr gutes Zeichen, wenn man die weniger schönen Spiele mit Kampf und Willen für sich entscheiden kann.“ Auch Matchwinner Henri Appold zeigte sich nach der Partie zufrieden: „Nach der langen Corona-Pause und meiner Verletzung bin ich einfach froh, dass ich wieder mit den Jungs auf dem Feld stehen kann. Nick hat mich heute ermutigt, mein Spiel zu spielen und aggressiv zum Korb zu ziehen. Das hat mir sehr geholfen.“

Für den ASC spielten: N. Schultz (17 Punkte/2 Dreier/9 Rebounds), Boakye (16/1/8), Sprung (9/1/9) Appold (11/1), Heidelberg, Hackel (2), Jaschewski (9/1), Rodeck (8), C. Schultz, Herbst, Wüllner (2), Okao (12/1).

ASC Göttingen von 1846 e.V.
37083 Göttingen

Telefon (0551) 517 46 45
Fax (0551) 517 46 47
info@asc46.de

Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.