Rückenwind

Lern­un­ter­stüt­zung spie­le­risch, bewegt und vor allem mit Freude und Spaß: Das ist RÜCKENWIND.

Coro­nabe­dingte Schul­schlie­ßun­gen, Distanz­un­ter­richt, Home-Schoo­ling, digi­ta­les Ler­nen: Dies hat nicht nur Wis­sens­lü­cken ver­ur­sacht, son­dern auch Ungleich­hei­ten zwi­schen den Schüler:innen ver­stärkt.

Unser Pro­jekt „Rücken­wind“ rich­tet sich an Schüler:innen der Klas­sen­stu­fen eins bis sechs, die durch außer­schu­li­sche Lern­an­ge­bote in der Auf­ar­bei­tung ihren Lern­de­fi­zi­ten unter­stützt und geför­dert wer­den. Die teil­neh­men­den Schüler:innen wer­den in Klein­grup­pen bzw. im Ein­zel­set­ting durch Student:innen ein­mal wöchent­lich betreut.

Inter­es­sen und Fra­gen auf­grei­fen, Lern­in­halte span­nend und dif­fe­ren­ziert gestal­tet und die natür­li­che Neu­gier der Kin­der nut­zen, bil­den die Grund­lage der metho­di­schen und didak­ti­schen viel­fäl­ti­gen Gestal­tung der „Rücken­wind“ –Ein­hei­ten.

Jedes Kind wird mit sei­nen indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen und sei­nen per­sön­li­chen Fähig­kei­ten gese­hen und die Ver­knüp­fung von spie­le­risch, beweg­ten Aktio­nen mit Ange­bo­ten, die ein fokus­sier­tes Arbei­ten im schrift­li­chen Bereich for­dern, cha­rak­te­ri­siert die Beglei­tung im Pro­jekt „Rücken­wind“.

Dar­über hin­aus wird die Arbeit mit „ana­lo­gen“ Lehr­ma­te­ria­lien durch Lern­an­ge­bote mit digi­ta­len Medien und qua­li­fi­zier­ten Lern-Apps ergänzt.

Des Wei­te­ren zielt „Rücken­wind“ auf die Stär­kung und För­de­rung des Selbst­ver­trau­ens und Selbst­wert der jun­gen Men­schen ab, um ihnen ein nach­hal­ti­ges und posi­ti­ves Stan­ding im gesell­schaft­li­chen Mit­ein­an­der zu ermög­li­chen.

Möchtest du mehr über „Rückenwind“ erfahren?

Dann nehme gerne mit unserer Projektkoordinatorin unter Kontakt auf.